Verein

Gründer und Gestalter des Heimatfestes – im Verein sind wir gemeinsam stärker!

Gutes und freundschaftliches Miteinander war schon immer ein wichtiges Anliegen der Saseler Vereine und Institutionen. Und so war es kein Zufall, dass bereits im Jahre 1967 auf Initiative des Bürgervereins Sasel-Poppenbüttel die Arbeitsgemeinschaft Saseler Vereine und Institutionen – kurz „Arge Sasel“ genannt – ins Leben gerufen wurde.

Dieser Schritt bildet bis zum heutigen Tag eine solide Grundlage für gemeinsame Aktionen, die oft nur in Zusammenarbeit mit engagierten Gleichgesinnten realisierbar sind. Hierzu gehörte auch damals im Jahre 1976 die Idee, eine alte Tradition früherer Jahre wieder aufleben zu lassen, nämlich in jedem Jahr ein Heimatfest in Sasel zu feiern.

Natürlich musste hierfür erst einmal ein Festausschuss gebildet werden, der den Arge-Mitgliedern ein geeignetes Konzept präsentieren sollte. Zur Mitarbeit in einem solchen Festausschuss erklärten sich damals folgende Vereine bereit: Gewerbeverein Oberalster (heute IWG Sasel), Haus- und Grundbesitzerverein, Saseler Schützenverein, Bürgerverein Sasel-Poppenbüttel, TSV Sasel, Chorgemeinschaft Salia und die Freiwillige Feuerwehr Sasel. Auf der konstituierenden Sitzung wurde Werner Thol zum Vorsitzenden gewählt. Aus dem Protokoll wird hierzu wie folgt zitiert: „Zum Vorsitzenden des Festausschusses wurde Herr Thol vom Schützenverein gewählt. Herr Thol war nicht anwesend, hatte aber seine Zustimmung zur Wahl gegeben.“

Der Grundstein für eine lange Kette stimmungsvoller und bürgerverbindender Heimatfeste war gelegt. Die Heimatfeste in Sasel wurden stadtbekannt. Viele Saselerinnen und Saseler haben durch großen persönlichen Einsatz hieran unvergessenen Anteil!

Schon bald wuchs das „Saseler Heimatfest mit Herz“ in eine Größenordnung hinein, die – obwohl ausschließlich durch ehrenamtlichen Einsatz erreicht – in juristischer und steuerlicher Hinsicht formalere Strukturen erforderlich machte. So wurde am 29. Februar 1984 der Verein „Saseler Heimatfest“ gegründet und in das Vereinsregister eingetragen.

Das Gründungsprotokoll haben damals als Vertreter ihrer Vereine folgende engagierte Saseler unterschrieben: Alfred Mager, Harald Philipps, Claus Winter, René Staba, Kurt Stüdemann, Werner Thol, Günter Krüger, Vera Schleicher, Alfred Goldhagen, Horst Köpke, Erwin Gerken, Alfred Weiske, Gerhard Schröder-Richter, Harald Beinroth und Heiner Waßmann.

Ehrenvorsitzender Werner Thol (*1923 +2002), Gründungsmitglied und 1. Vorsitzender von 1984-1995, 2000-2001

Zum ersten Vorsitzenden des Vereins wurde Werner Thol gewählt, der in den Jahren davor im Rahmen der Arge-Sasel als Chef des Festausschusses für das Saseler Heimatfest wertvolle Arbeit geleistet hatte. Werner Thol wurde bei seinem Ausscheiden aus diesem Amt für seine großen Verdienste zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Erwin Kock übernahm für eine Übergangszeit den Vorsitz, bevor Gerd Münchow von 1995 bis zum Jahre 2000 den Vorsitz ausübte. Von 2000 bis 2001 übernahm noch einmal Werner Thol die Geschicke des Vereins als erster Vorsitzernder, bevor Rolf Ahrend von 2002 bis 2008 als erster Vorsitzender die Zügel des Vereins in die Hand nahm. Seit 2008 wirkt André Schneider als erster Vorsitzender.

Gerd Münchow, 1 Vorsitzender 1995-2000

Ehrenvorsitzender Rolf Ahrend, 1 Vorsitzender 2002-2008

Das Saseler Heimatfest hat im Laufe seiner Langen Tradition immer wieder neue Impulse durch Menschen erfahren, die bereit waren, vorübergehend – oft auch über viele Jahre – im Organisationsteam Verantwortung zu übernehmen und der gemeinsamen Sache mit Rat und Tat zur Verfügung zu stehen.